LÜBECKS LINDEN LEUCHTEN LASSEN

bDie Lichterketten sind durch das Lübeck Travemünde Marketing (LTM) von den Bäumen abgehängt worden, so dass in diesem Jahr an der Untertrave keine weihnachtliche Stimmung aufkommen soll.

An den Sonntagen, 4.12. und 11.12. werden wir um 16 Uhr einige der Linden an der Untertrave leuchten lassen. Anschließend stehen wir 17 Uhr in der Diele, Mengstraße 41 Rede und Antwort. Sie haben noch eine Frage oder wollen sich grundsätzlich über die Position des Aktionsbündnisses informieren? Dann sind Sie herzlich willkommen!

Der Lukas macht das Licht aus

weihnachtsbeleuchtung2Der Geschäftsführer der LTM, Christian Martin Lukas verkündete am Wochenende über Facebook, dass die Lichterketten an den Winterlinden entfernt werden. Als Begründung wurde der Zeitdruck genannt, der je nach Ausgang des Bürgerentscheids am 18.12. entstehen könne, wenn kurzfristig mit den Bauarbeiten begonnen werden müsse.

Das Aktionsbündnis ist über dieses voreilige Handeln empört. Ganz offensichtlich sollen die Bäume in diesem Jahr keinen weihnachtlichen Glanz verbreiten, um an den Tagen vor der Abstimmung keinen schönen Eindruck mehr zu hinterlassen. Dabei wird erst am 21.12. das amtliche Ergebnis des Bürgerentscheids verkündet, so dass in der Vorweihnachtszeit noch mindestens fünf Wochen lang auch die Untertrave wie gewohnt im Lichterglanz erstrahlen könnte. Für den Fall, dass der Bürgerentscheid gegen den Erhalt der Bäume ausfällt, ist nicht damit zu rechnen, dass die Motorsägen sofort – drei Tage vor Heiligabend – angeschmissen werden. Obendrein haben Anwohner der Untertrave berichtet, dass die Lichterketten innerhalb sehr kurzer Zeit entfernt wurden. Wenn die Weihnachtsstadt des Nordens schon auf die verzaubernde Beleuchtung an der Untertrave verzichtet, kann sie das Licht genauso gut überall ausmachen und so wenigstens einen Beitrag gegen die Klimawandel leisten.

Bürgerentscheid kommt am 18. Dezember – Briefwahl ist möglich

1k3c6944-23Die Lübecker Bürgerschaft hat in einer Sondersitzung am 2.11.2016 beschlossen, den Bürgerentscheid am 18. Dezember durchzuführen.

Die Appelle des Aktionsbündnisses an die Stadtverwaltung, gemeinsam eine sachliche Lösung für die Umgestaltung MIT den Winterlinden zu erarbeiten, liefen ins Leere.  Mehrheitlich wollten auch die Fraktionen von einem Kompromiss nichts wissen, der zum einen die Kosten für den Bürgerentscheid und zum anderen voraussichtlich auch Umgestaltungskosten hätte sparen können. Ein entsprechender Antrag einer Fraktion wurde mehrheitlich in der Bürgerschaft vertagt.

Alle aufgezeigten Möglichkeiten, die Umgestaltung zu realisieren und dabei die Winterlinden zu integrieren, stießen in der Stadtverwaltung auf Desinteresse und Ignoranz. Der Bürgermeister betonte erneut, es würde Weiterlesen

Hoffnung auf einen Kompromiss (Interview in den Lübecker Nachrichten)

2016-10-25-ln-interview-ingrid-und-arnim-linden-leben-lassen-hp-hlw-10-10In einem Interview mit Kai Dordowsky von den Lübecker Nachrichten erläutern Ingrid Boitin und Arnim Gabriel dass eine Umgestaltung mit den Winterlinden sehr wohl möglich wäre. Die Stadtspitze bewegt sich jedoch keinen Milimeter auf das Aktionsbündnis zu und ist nicht einmal an einem Gespräch interessiert, das durchaus für alle Beteiligten zu einem Kompromiss führen könnte, sind die Mitglieder des Aktionsbündnisses überzeugt. Seit Stadtplaner erkannt haben, wie wichtig gerade ältere Bäume für eine Stadt aus ökologischer Sicht sind, gibt es auch die technischen Möglichkeiten, schonend und baumerhaltend zu bauen.

Hier das Interview:

2016-10-25-ln-interview-ingrid-und-arnim-linden-leben-lassen-hp-hlw-10-10

Bürgerbegehren „Lübecks Linden an der Untertrave leben lassen“ zugelassen

1k3c6944-23Das Aktionsbündnis LÜBECKS LINDEN LEBEN LASSEN hat die Entscheidung vom Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten erhalten, die das Bürgerbegehren für zulässig erklärt. Damit ist auch die Fragestellung „Sollen die vorhandenen Winterlinden der Straße An der Untertrave zwischen  der Braunstraße/Holstentor und der Drehbrücke erhalten bleiben und die Umgestaltungspläne entsprechend geändert werden?“ genehmigt worden.

Nun geht es in die nächste Runde. Die Bürgerschaft wird am Mittwoch, 2. November in einer Sondersitzung über die Herbeiführung eines Bürgerentscheids oder über dessen Abwendung entscheiden, um stattdessen einen neuen Beschluss der Bürgerschaft zur Umgestaltung der Untertrave unter Einbeziehung der Winterlinden herbeizuführen. Weiterlesen